• Sortierung
    • {{ category }},

      {{ event.title|limitTo: 42 }}{{event.title.length > 42 ? '...' : ''}}

      {{ date.start_date }} - {{ date.end_date }}

      Mehr dazu
    • {{ other.title|limitTo: 42 }}{{other.title.length > 42 ? '...' : ''}}

      Mehr dazu

Quinta de la Rosa & Quinta das Bandeiras, Douro, Portugal

Die Quinta de la Rosa befindet sich im Alto Douro, rund 130 Kilometer von der malerischen Küstenstadt Porto entfernt, ausserhalb des charmanten Provinzstädtchens Pinhão. Hier pulsiert das Herz des Dourotals und des schon 1756 festgelegten und geschützten Anbaugebietes für Portwein, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Nicht nur die berühmten Portweine werden in dieser wild-schönen Region erzeugt, sondern auch hervorragende trockene Weine. Alle Weingärten sind beste „A“-klassifizierte (die Skala reicht bis F), teilweise sehr steile Lagen mit bis zu 60 Grad Hangneigung auf Schieferböden. Die ältesten wurden 1930 im Mischsatz bepflanzt, wie das früher üblich war. Auf den schmalen, alten Terrassen aus Trockenmauern, den Socalcos, oder den breiteren, modern gebauten Patamares wachsen die Roten Touriga Nacional, Touriga Franca, Tinta Barroca, Tinta Cão, Tinta Roriz und Souzão sowie die Weissen Viosinho, Gouveia, Rabigato, Códega do Larinho und Malvasia Fina.

Das Weingut ist im Besitz der Familie Bergqvist und wird von Sophia Bergqvist geführt. An ihrer Seite wirkt der angesehene Önologe Jorge Moreira schon seit vielen Jahren. Zusammen mit ihm wurde Quinta das Bandeiras ins Leben gerufen.

Diese Quinta befindet sich weiter gegen Osten, im Douro Superior, das an Spanien angrenzt, unweit des Dörfchens Pocinho, wo die berühmte historische Bahn endet.

9 Hektaren sind alte, im Mischsatz gepflanzte Weingärten mit den autochthonen Rebsorten. 2005 und 2006 wurden 20 Hektaren neu mit Touriga Nacional und Touriga Franca bestockt. Daraus werden der weisse und rote Passagem gekeltert.

Passagem – Durchgang, Übergang, Passage – ist ein treffender Name für einen Wein aus diesem abgelegenen Landstrich, in welchem sich jedoch viele Wege im Laufe der Jahrhunderte kreuzten, seit prähistorischer Zeit (hier befinden sich die berühmten Felszeichnungen von Foz Côa), über die Zeit der Römer und das Mittelalter bis hin zur Neuzeit. In önologischer Hinsicht ist das Douro Superior weniger bekannt, obwohl von hier der berühmte Barca Velha stammt, der schon in den 1950er-Jahren für Furore sorgte und immer noch zu den feinsten Gewächsen Portugals gezählt wird. Die Weine von Quinta das Bandeiras tragen auf jeden Fall zum exzellenten Ruf des Douro Superior bei.

    Schliessen